• 1.SRC_RFRL_2017A.jpg
  • 2.ankmonza.jpg
  • 365960_20170801195933_1.png

Ankündigung 5. Lauf Road America

Ankündigung 5. Lauf Road America

Hallo zusammen,

es steht der 5. Lauf der SRC/RFRL-GTM an!

Am Sonntag den 24. September 2017 geht es wie immer um 20 Uhr in die Startaufstellung, dieses mal treibt es uns virtuell in die USA an den Elkhart Lake.

Kenner wissen wohl was gemeint ist: Road America - mit seinen flüssigen Kurven wunderschön in die Landschaft eingebettet - sorgt in der Regeln für grandioses Racing.

Ein kleines Fragezeichen steht aktuell über dem Wetter, warm wird es auf jeden Fall, aber ob es auch trocken bleibt - wir werden sehen 

Ankündigung 5. Lauf Road AmericaWarm werden wird auf jeden Fall den aufmontierten Reifen, denn die Kurven verlangen diesen einiges ab, so dass es ähnlich anspruchsvoll ist, dass schwarze Gummi am Leben zu halten, wie in Suzuka.

Nachdem es in Bathurst erstaunlich gesittet zur Sache ging und nur wenig Kleinholz produziert wurde, sollte es hier auf Grund der Auslaufzonen ebenfalls gut durch das erste Geschlängel gehen.

Es gilt die ausgewogene Mischung aus Top Speed und Grip zu finden, auf den zwei langen geraden werden wohl dennoch die Autos mit genügen Dampf dominieren.

Unser Kommentator Roland Niemann führt euch wie immer am Sonntag den 13.08.2017 ab 19:30 Uhr LIVE durch das Rennen von Road America.

 

Ankündigung 5. Lauf Road AmericaAlso schaltet wieder ein und seid dabei wenn es losgeht!

Hier geht es zum Aktuellen Meisterschafts-Stand vor dem zweiten Lauf: Meisterschaftswertung 


Livestream: Direkt auf unserem YouTube-Channel 
oder auf unserer Homepage unter der Sektion „Livestream“ 

(sb

Start 4. Wertungslauf in BathurstEfhsaf Ndasdjh sndui jsbe kene Buchstemcis so langshan geiths wieder normal, denn nach 90 Minuten auf „Bathurst“ ist es kein Wunder, dass es mindestens genau so lange dauert, bis man den „Drehwurm“ aus dem Kopf bekommt und die richtigen Buchstaben auf der Tastatur wieder treffsicher bedienen kann. 


Tja , Bathurst , was soll man sagen , die Erwartungen gingen doch wohl eher in die Richtung Chaosrennen, weil die Streckenbreite doch sehr eng ist und ein Überholmanöver schon auf einem geraden Teilstück vergleichbar ist mit dem Bau eines Buddelschiffs.

Weil der Weg vom Start bis zum ersten Linksknick doch sehr kurz ist und wenn man da mit einer Meute von 28 gut aussehenden und komplett durchtrainierten ... aehh durchgeknallten Fahrern drauf zu schiesst, ist das vergleichbar mit einem hundert Meter Lauf von Usain Bolt und einer Meute von Mitläufern die er auf den 100 Metern mal eben komplett versägt ... nur das er nich um die Kurve rum muß.

4. Wertungslauf GTM 2017 BathurstUnd von der Ansammlung von Kurven rauf auf den Berg bis zu den Kurven die wieder runter führen vom Berg, die zum Schutz der australischen Flora und Fauna rechts und links aus dickem fetten australischem Beton dekoriert worden sind, dann ist das vergleichbar mit einer Minigolfbahn, und zwar die mit den fetten Hügeln drauf und die am Ende neunzig Grad abknickt und du versuchst `nen „Hole in one“ nur das 28 Leute gleichzeitig abschlagen.

Tja , was soll man sagen ?! – Nixx da, es kommt immer alles anders als man denkt. Bis auf einen Unfall ging das komplette Feld auf die Jagt zur ersten Kurve, dem ersten Gipfelaufstieg, dem ersten Gipfelabstieg, der ersten Treibjagd auf die ultra lange Gerade und alles lief wie am Schnürchen.

So langsam bauten sich kleinere bis größere Respektabstände und kleine Kampfgrüppchen zwischen den Fahrern auf, aber alle waren immer noch so dicht zusammen, dass jederzeit ein Manöver hätte gestartet werden können.

Hier auf diesem Kurs muss die Konzentration hoch sein, und zwar von Beginn an, denn der kleinste Fehler wird von der Strecke hier extrem bestraft, um mit einem unbeschädigten Fahrzeug aus den Rennrunden zurück zu kommen ... und das bei Abständen zwischen den Fahrzeugen von unter einer halben Sekunde.

Siegerpodest 4. Wertunsglauf GTM 2017 BathurstZweiundvierzig von diesen erwähnten Runden waren gestern zu absolvieren, alle wieder komplett und perfekt kommentiert und spannend im Live-Stream in Szene gesetzt von Roland Niemann, der auch selbst ganz angetan war vom „sauberen“ Ablauf des Rennens. Trotzdem gab es wieder heisse Rad an Rad kämpfe , tolle Manöver und taktisch angelegte Boxenstopps, die dieses Rennen sehr Spannend machten.

Acht Ausfälle durch defekte Aufhängungen, Motorschaden oder Unfall waren leider zu beklagen, der Rest des Feldes kam - mehr oder weniger lädiert - am Ende über die Ziellinie und drei aus diesem Feld stolperten dann zum feierlichen Abschluss auf das Siegertreppchen.

Als Sieger standen am Ende Matthias Weber, Dennis Fuhrheim und Dennis Kieseling in ihren verschwitzten Rennanzügen auf dem Podest ! Aber man konnte es irgendwie auch riechen, also riiiiechen das alle Teilnehmer wohl alles gegeben haben und irgendwie doch alle Sieger dieses vierten Rennens der SRC/RFRL-GTM2017 sind. Und damit haben sie sich auch alle verdient die : „Bratwurst in Bathurst „

Zum nächsten Showdown in zwei Wochen, am 24.Sept.2017, trifft sich das Feld in den USA - und zwar in Wisconsin an der schnellsten permanenten Rennstrecke of sseh wörltt : Road America !

 

Den Stream zum erneuten genießen den Rennens, oder für die, welche es einfach verpennt haben, gibt es wie gewohnt auf unserem Youtube Channel!

YouTube-ReLive 


(sb)

Ankündigung 4. Lauf SRC GTM 2017 Bathurst" Der Berg ruft " ...

... so könnte das Motto zum nächsten Wochende lauten, denn es geht zum Mount Panorama in NewSouthWales nach Australien. Auf diesem Berg mit sportlichen 174m Höhenunterschied und stattlichen 16% Steigung steht der nächste Lauf zur aktuellen Meisterschaft an.

Gleich nach der Startlinie gibt es einen 90Grad Linksknick, der auf die erste lange Gerade führt und zu schönen Windschattenduellen einlädt - die dann
aber jäh vom Anfang zu einem Kurvengekrösel unterbrochen wird. In diesem Gekrösel wird von den Fahrern so einiges abverlangt werden um die jeweiligen
Fahrzeuge dort hindurch zu zirkeln. Wenn das vollbracht ist heisst es nicht etwa durchatmen und neu konzentrieren, sondern Luft anhalten, Arschbacken
zusammen kneifen, eventuell wenn Zeit ist (ist aber nicht) ein Stossgebet an den Renngott absenden und sich dann mit vollem Einsatz in die Kurvenkobination "the Esses" werfen und hoffen, dass man die letzte Kurve dieser Sektion gut und heile erreicht und die dann folgende laaange Gerade zum durchatmen benutzen kann.Ankündigung 4. Lauf SRC-RFRL GTM 2017 Bathurst

Den Motoren in den Rennboliden wird das mit dem durchatmen aber wohl nicht gelingen , da die Gerade so lang ist , dass so manch ein Zylinderkopf nicht nur Fieber,
sondern auch extrem hohen Blutdruck in Form von sehr hohen Drehzahlen verkraften muss, bevor die Fahrer mit sehr beherztem Druck aufs Bremspedal die
Bremsscheiben und Beläge in dieses Spiel mit einbeziehen und die letzte Kombination Namens "The Chase" unter die Reifen nehmen und nach einer kurzen,
knackigen Geraden in einer engen Links auf die Start/Ziel die Runde beenden.

So könnte man EINE Runde auf diesem Kurs beschreiben, allerdings werden ca. 45 Runden in diesem Rennen zu fahren sein und ... naja, irgendwas ist ja immer.
Das wird eins der Rennen in dieser Meisterschaft werden mit den höchsten Anforderungen an Mensch und Material.


Ankündigung 4. Lauf SRC-RFRL 2017 BathurstAn den spektakulärsten Stellen auf diesem Rennkurs ist die Strecke durch Betonmauern begrenzt, die sicherlich auch ihren Einfluss geltent machen am
Sonntagabend, dem 10.September 2017, dem nächsten RaceDay in der laufenden SRC/RfRL-GTM2017.

Und die spektakulären Bilder dazu, die gibt es wieder ab 19:30 Uhr, mit Beginn der Qualifikation zur Startaufstellung zum Hauptrennen mit Start um 20Uhr. Roland Niemann übernimmt wie immer die Live-Übertragung aus Australien vom MountPanoramaCircuit.

Viel Spass beim zuschauen - es lohnt sich!

 

Hier geht es zum Aktuellen Meisterschafts-Stand vor dem zweiten Lauf: Meisterschaftswertung 


Livestream: Direkt auf unserem YouTube-Channel 
oder auf unserer Homepage unter der Sektion „Livestream“ 

(sb)

Start 3. Wertungslauf Suzukaおはよう - Guten Morgen liebe Sim-Racing Community!

Letzten Sonntag am 27.08.2017 haben wir es trotz widriger Umstände geschafft, mit 32 Fahrern ein tolles Rennen über die Bühne zu bekommen.

Leider gab es dieses mal keinen Live-Stream - doch nicht verzagen! Dafür gibt es dieses mal wieder ein paar mehr Bildchen zu betrachten.

Pünktlich zum Qualifying fing es im sonst sonnigen Suzuka/Japan an zu regnen.
Somit kam zum 15 minütigen Stress eine freie Runde hinzubekommen die zusätzliche Herausforderung das Auto auf der Strtecke zu halten und möglichst alle großen Pfützen zu umkurven.

Ergebnis war ein gut durchgewürfeltes Feld, wobei irgendwie doch die üblichen Verdächtigen in den Top10 auftauchten.

3. Wertungslauf SuzukaAn den Start ging es dann bei abtrocknender Strecke - neben der Ideallinie war es jedoch noch sehr nass - so dass nach Kurve 2 das(für diese Saison scheinbar) übliche Chaos ausbrach und sich einige Fahrer in der Wiese wiederfanden.

Der Rennverlauf brachte einige schöne Zwei-,Drei- oder Mehr-Kämpfe, welche grandioses Racing aufzeigen. Und auch wenn es teilweise etwas ruppiger zur Sache ging - es lief alles fair von statten.

Dieses mal sah es beinahe so aus, als könnte nach langer Zeit mal wieder ein nicht Vortex/WuD Fahrer den Sieg eintüten - Pole Setter Rico Kistenmacher war der schnellste Mann auf der Strecke - jedoch auf Grund eines kleinen Drehers hieß es am Ende doch Sieg für WuD Multigaming und Matthias Weber.

Glückwünsch an das Podium und alle, die ins Ziel gekommen sind und die Herausforderung Suzuka überstanden haben!

Podium 3. Wertungslauf SuzukaAm 10.09.2017 geht es weiter, und die Fahrerischen Ansprüche steigen nochmals an, denn es geht auf den winterlichen Mount-Panorama Circuit nach Bathurst/Australien!

Rennergebnis:
http://www.rfactor-racingleague.de/ls/index.php…

Meisterschaftsstand:
http://www.rfactor-racingleague.de/ls/index.php…

(mw)

Ankündigung SRC RFRL GTM 2017 2. Wertungslauf RedBull Ring Almabtrieb in Spielberg ...

Am vergangenen Sonntagabend war es soweit, der 2. Lauf zur GT-Meisterschaft hatte seinen Auftritt in der Steiermark. 29 Rennboliden standen unter der Startampel auf der Start/Zielgeraden und warteten auf das Lichtzeichen. Das kam promt und das Feld setzte sich Richtung der ersten Kurve in Bewegung.

Allerdings herrschte im Mittelfeld etwas zuviel Bewegung. Leider noch auf dem Weg zur ersten Kurve gab etwas Konfusion zwischen einem BMW der einen Porsche in die Leitplanke drückte und in dessen Folge noch ein Mercedes und einen Lamborghini mit in diesen Vorfall verwickelte. Dies alles verlief aber glücklicherweise relativ Schadensfrei für die Beteiligten ab, die nun mit „nur“ zeitlichem Rückstand und einigen verlorenen Positionen die Verfolgung vom restlichen Feld aufnehmen konnten.

Bunte Mischung

Der Rest des Feldes kam unbeschadet durch die erste Kurve. Hier lief alles fair und auch gesittet ab, sodass die Meute sich die ersten Runden in das Rennen „einfahren“ konnte.

Im weiteren Verlauf gab es noch zwei Mercedes-Motoren, die das heftige „Rauf- und Runter" im Getriebe - und dessen Ende mit dem läuten der Kuhglocke signalisierten.

Weitere zwei Ausfälle waren durch Aufhängungschaden nach Kontakten zu verzeichnen, was aber nach Adam Riese bedeutet, dass von den 29 gestarteten Fahrzeugen 24 das Ziel erreichten und je nach Platzierung an ihrem jeweiligen Punktekonto herum schraubten.

Ein sehr ansehnliches Rennen, mit einigen schönen Manövern ging zu Ende, aber die wiedermal von Roland Niemann in „Bunt und Schön“ in Szene gesetzten Fahrmanöver vom gesamten Feld, gibt es ja noch zum nachgucken hier: Livestream: Direkt zu unserem YouTube Stream aus Österreich  Diesmal ein ganz besonderer Dank an Roland dafür!!!

 

Siegerfoto RedBull Ring

Das Podium bestiegen auf P1 : Karsten Hoffmann für VorteX-AMG, gefolgt von Dennis Kieseling für VorteX-Motorsports und auf P3 spritzte Jan Haselmann für Max Power Racing mit dem "Schampannjah" rum.

Was bleibt ist jetzt die Vorfreude auf den nächsten Lauf am 27 August 2017, wieder Sonntag, wieder SRC/RfRL GTM 2017, wieder um die 30 Fahrzeuge und wieder heißt es bis dahin: testen , testen ,testen ... Achso, die kommende Strecke wird der Nudeltopf vom: Suzuka International Circuit! ... und nicht nur die olle Löffelkurve wird die Reifen zum glühen bringen.

s.b.

Ankündigung SRC RFRL GTM 2017 2. Wertungslauf RedBull RingHallo Freunde des virtuellen Rennsports ... der zweite Lauf der SRC/RFRL-GTM steht vor der Tür!.
Am Sonntag den 13. August 2017 geht es um 20 Uhr in die Startaufstellung auf dem RedBull Ring in Zeltweg, Österreich.

Auf der wunderschönen Strecke geht es 90 Minuten bergauf und bergab um den Sieg und die Piloten haben teilweise schon einen enormen Trainingseifer an den Tag gelegt.


Nachdem es im ersten Rennen bereits ein spontanes Regenchaos gegeben hat, ist dies in der Alpenregion auch nicht auszuschließen - es könnte aber auch ein absolutes Hitze-Rennen geben, welches die Fahrer und die Technik ans Limit bringt.

Ankündigung SRC RFRL GTM 2017 2. Wertungslauf RedBull Ring

Im Gegensatz zu Monza werden die Reifen hier wohl doch ein größerer Faktor sein, welcher das Feld durcheinander wirbeln kann.

Es bleibt jedoch zu hoffen, dass uns ein Startunfall wie beim letzten Rennen erspart bleibt, ansonsten ging der Saisonstart extrem fair über die Bühne - dass lässt auf spannende Duelle hoffen und die Strecke läd normalerweise immer zu Überholmanövern ein.

Einen besonderen Ansporn dürften unsere Österreichichen Fahrer besitzen, welche im ersten Rennen magere 2 Punkte einfahren konnten - das schreit förmlich nach einer Revange!


Unser Kommentator Roland Niemann führt euch wie immer am Sonntag den 13.08.2017 ab 19:30 Uhr LIVE durch das Rennen in Österreich.

Ankündigung SRC RFRL GTM 2017 2. Wertungslauf RedBull Ring

Also schaltet wieder ein und seid dabei wenn es losgeht!

Hier geht es zum Aktuellen Meisterschafts-Stand vor dem zweiten Lauf: Meisterschaftswertung

Livestream: Direkt auf unserem YouTube-Channel
oder auf unserer Homepage unter der Sektion „Livestream“ 

 

 

Rennbericht SRC RFRL GTM 2017 1. Wertungslauf Monza Es war soweit ... die SRC/RFRL-GTM ging in eine weitere Runde! Am Sonntag den 30. Juni 2017 gingen pünktlich um 20 Uhr die Lichter der Startampeln aus und 30 der 37 gemeldeten Fahrer, aufgeteilt auf 13 Teams, starteten mit voll durchgedrücktem Gaspedal in die neue Saison... ...so war`s auch, nur mit der kleinen Einschränkung, dass sich zum Ende der viertelstündigen Qualifikationssession der Wettergott einmischte und es die letzten Minuten des Quali`s leicht anfing zu regnen.

Ok, es folgte das WarmUp bei zuerst strahlendem monzarianischem Sonnenschein und erneut leicht einsetzendem Regen. Dann folgte der Wechsel in die Renn-Session und es war genau so wie im echten Leben: Wenn man ihn überhaupt nicht braucht, dann kommt er garantiert - der Regen...
Die Streckennässe lag mit 98% eher im oberen Drittel , was bei den Fahrern seeehr viel Gefühl im Gasfuss erforderte um die jeweiligen Drehmomente ihrer Rennboliden auf die Strecke zu bringen. Dies gelang nicht jedem der Teilnehmer gleich gut - der eine oder andere hatte noch Trockenreifen aufgeschnallt und ein paar andere bereits Regenreifen aufgezogen.
Diese Mischung trug wohl auch noch ihren Teil dazu bei, dass es nur Sekunden nach der Startfreigabe auf der Start/Zielgeraden aussah , als hätten wir für einhundertdrölftausändfumpfunpfumpzich Zuschauer Lasagne gemacht und beim servieren uns komplett mit dem Lasagnedingsbums aber sowas von auf`s Mett gelegt ... das sah aus ... , nee !

Rennbericht SRC RFRL GTM 1. Wertungslauf Monza

Auslöser waren beim Start ausbrechende Autos, wo man als Fahrer nur noch Passagier war. Noch weniger hilfreich war ein Motorplatzer in der ersten Startreihe direkt beim losfahren, gefolgt von einer Auffahrchoreographie, die man nicht besser hätte einstudieren können.

In der Folge standen diverse Boxenbesuche mit Reperaturanliegen an. Dadurch zog sich das Feld erheblich auseinander und etliche Fahrer waren schon mit Rundenrückstand zur Spitze unterwegs. Im weiteren fielen einige Fahrer wegen Fahrfehlern im Regen und daraus resultierendem Fahrzeugschaden aus, sodass am Ende nur noch 19 Fahrzeuge die Ziellinie ÜBERFUHREN.

Der Rest war nach Ablauf der 90 minütigen Rennzeit schon wieder fest vertäut in ihren Boxen – das sah aus wie in einem Yachthafen. Die Fahrer, welche die Chance hatten, unbeschädigt die ersten Runden zu überstehen, lieferten sich spannende Duelle um die jeweiligen Plätze.

Wer das im SRC LiveStream von Roland Niemann verpasst hat sollte sich den Stream noch einmal in Ruhe und im Trockenen ansehen! Es war überall irgendetwas los - Wahrscheinlich hat Roland als Folge ein Schleudertrauma bei der vielen Umschalterei der Kameras ...

ReLive: der SRC RFRL Livestream auf Youtube


Rennbericht SRC RFRL GTM 1. Wertungslauf Monza Und trotzdem, man kann nicht sagen, der Saisonauftakt dieser Serie sei ins Wasser gefallen, denn es gab ja auch Gewinner: Platz 1 - Stefan Mager für WuD-Maniacs, Platz 2 - Dirk Elsner für BlackBullEast, Platz3 - Jan Titz, WuD-Maniacs. An dieser Stelle auch nochmal einen Herzlichen Glückwunsch zu den Platzierungen!

Viel Zeit bleibt den Piloten nicht zur Verarbeitung dieses Regenkrimis, denn in 12 Tagen am 13.August folgt das zweite Rennen zur Serie. Diesmal wird Kommentator Roland Niemann in Tracht und mit Gamsbart am Ged... aus dem beschaulichem Östereich berichten . Schauplatz: RedBullRing! Das das Datum die Zahl dreizehn enthält ist an dieser Stelle völlig unwichtig und hat mit eventuellen, abergläubisch angehauchten Ritualen nixx zu tun ! naja, also wahrscheinlich ... also bestimmt ... kann ich mir nich ... schaun `mer mal, dann seh`n ma scho ! (s.b.)

Ankündigung SRC RFRL GTM 2017 1. Wertungslauf MonzaEs ist soweit ... die SRC/RFRL-GTM geht in eine weitere Runde!.
Am Sonntag den 30. Juni 2017 gehen pünktlich um 20 Uhr die Lichter der Startampeln aus und 37 gemeldete Fahrer, aufgeteilt auf 15 Teams, starten mit voll durchgedrücktem Gaspedal in die neue Saison.

An 11 Renntagen mit jeweils einem 90 minütigem Rennen werden sich die Fahrer tolle Positionskämpfe liefern. So wie auch schon in den vorherigen Saisons dieser Serie sind faire, aber sehr enge Rad an Rad-Duelle mit tollen Überholmanövern zu erwarten, was bei den Fahrern einen erhöhten Adrenalinpegel bei den Zuschauern des jeweiligen Live-Streams einen erhöhten Unterhaltungswert zur Folge hat.


Einige der Piloten kennt man als Teilnehmer der voherigen Meisterschaften dieser GTM-Serie, einige Fahrer sind neu zur kommenden Serie dazu gestoßen. Daraus haben sich auch einige Teams neu formiert.

Neu für alle teilnehmenden Fahrer ist allerdings der Wechsel auf eine andere Modifikation die in der anstehenden Saison gefahren wird.

Hierbei fiel die Entscheidung auf die Simtek-Mod mit 8 verschiedenen GT3 SPEC-Fahrzeugen. Diese Mod bietet relativ wenig Einstellmöglichkeiten bezüglich des Setups, aber die kleinste Änderung - bei dem was man verstellen kann - hat jeweils eine sehr große Wirkung auf das Fahrzeug und sein Verhalten, sodass schon bei den Versuchen "sein" Setup für die jeweils nächste Rennstrecke zu bauen, Fingerspitzengefühl gefragt ist.

Auch die Reifen werden wieder ein Thema sein und auch das Real-Weather ist wieder eine Komponente, die für Spannung bis zum Schluss sorgt. Neu wird zudem auch der Name des Siegers der diesjährigen GTM-Serie sein, denn der Sieger der letzten Meisterschaft ist aus zeitlichen Gründen nicht dabei. Das bietet sicher dem einen oder anderen Fahrer noch einen zusätzlichen Anreiz mit Blick auf das Serienabschlusspodest.

Die jeweils absolvierten Rennen werden wieder durch eine kompetente Rennkommission mit wechselndne Teilnehmern aus dem Fahrerfeld aufgearbeitet . Etwaige Proteste zu Rennsituationen und aber auch das regelkonforme Verhalten der Fahrer wird in Augenschein genommen und bewertet , sodass dann zeitnah nach den Rennläufen die Punktetabelle der Fahrer/Teams auf dem aktuellsten Stand ist.

Unser Moderator Roland Niemann wird - wie die letzten Jahre auch - die 11 Rennabende mit Beginn der 15 minütigen Qualifikationsläufe ab 19:30 für alle Interessierten im Live-Stream eröffnen. Ab jeweils 20 Uhr wird er wie die Fahrer in den Rennmodus schalten und in seiner bewährten, kompetenten und ihm eigenen Art und Weise die Rennen für alle abrunden. Zu finden wie immer auf dem Youtube Channel der Simrace-Community.


Unser Kommentator Roland Niemann erwartet Euch am Sonntag den 30.07.2017 ab 19:30 Uhr LIVE aus Monza.

Livestream: Direkt auf unserem YouTube-Channel
oder auf unserer Homepage unter der Sektion „Livestream“ 

 

 



Anmeldung ab sofort in unserem Forum eröffnetKlick hier